Dieser Beitrag enthält Werbung.
CBD VITAL - Ihre natürliche Alternative
Produkte

Was ist liposomales CBD?

Liposomales CBD wird immer häufiger angeboten. Doch was ist das überhaupt und weshalb ist dieses CBD so besonders? Natürlich wird sich dies jetzt jeder von euch fragen. Denn war es doch bisher so, dass immer die Empfehlung gegeben wurde, CBD immer mit Fett bzw. Öl einzunehmen, da es sich sonst nicht lösen kann. Liposomales CBD kommt jedoch jetzt immer häufiger in den Shops vor und es ist deutlich stärker, als ein herkömmliches CBD Öl. Alles, was ihr darüber wissen müsst, erfahrt ihr in diesem Artikel.


Was genau ist liposomales CBD?

Liposome sind praktisch winzig kleine und hohle Kügelchen, die das CBD einkapseln. So können sie es geschützt durch den Körper transportieren und dort einsetzen, wo es wirken soll. Dabei gewährleistet diese liposomale Einkapselung die vollständige Aufnahme von CBD im Körper. Dies heißt, dass weder im Magen, noch im Darm etwas davon verloren geht. Ferner ist auch die Bioverfügbarkeit deutlich besser und soll angeblich vier bis fünf Mal höher sein.

Im Klartext bedeutet das, dass liposomales CBD mit einer Konzentration von 4 % so viel ist wie ein herkömmliches CBD Öl mit einer Konzentration von 16 bis 20 %. Zudem sind Liposome ähnlich wie unsere Körperzellen. Durch diese Einkapselung können die Magensäure oder auch die Verdauungsenzyme und die Darmbakterien das CBD nicht angreifen und wirkungslos machen.

Angeblich soll liposomales CBD auch deutlich schneller wirken. Während bei CBD Öl die Wirkung etwa nach 20 bis 40 Minuten einsetzt, soll diese Form des CBD innerhalb von wenigen Minuten seine Wirkung erzielen. Auch soll die Wirkung deutlich länger anhalten, da das CBD direkt in den Zellen landet, also da, wo die Wirkung auch benötigt wird.

Liposomales CBD hat allerdings auch eine deutlich bessere Bioverfügbarkeit wie ein normales CBD Öl. Wasserlösliches CBD ist jedoch am stärksten und die Bioverfügbarkeit ist 10 x so hoch.

Was bedeutet Bioverfügbarkeit?

Der Begriff Bioverfügbarkeit sagt aus, wie schnell und wie viel von einem Inhaltsstoff im Körper aufgenommen wird. Hier zeigt sich, dass wasserlösliches CBD vom Körper viermal schneller aufgenommen wird, wie herkömmliches CBD.

Von einem herkömmlichen CBD Öl, welches in einem Trägeröl gelöst wird, gelangen nur rund 10 % davon in unseren Körper. Liposomales CBD hingegen hat eine 5-fach stärkere Wirkung, was heißt, dass die Bioverfügbarkeit rund 5 x so hoch ist, wie ein CBD Öl mit gleicher Konzentration. Bei wasserlöslichem CBD ist die Wirkung gleich 10 x so stark, gegenüber einem CBD Öl mit gleicher Konzentration. Somit ist die Bioverfügbarkeit von wasserlöslichem CBD am höchsten. Allerdings hat es auch einen Nachteil. Im wasserlöslichen CBD ist eine geringe Menge Alkohol enthalten. Daher greifen viele Nutzer mittlerweile auf liposomales CBD zurück.

Wer kann liposomales CBD nutzen?

Im Grund kann jeder das liposomale CBD einnehmen. Allerdings solltet ihr genau auf die Inhaltsstoffe achten. Selbstverständlich sollten schwangere Frauen und stillende Mütter grundsätzlich auf die Einnahme von CBD verzichten.

Bei akuten Schmerzen ist es sehr empfehlenswert, da die Wirkung schneller eintritt. Doch auch bei chronisch entzündlichen Erkrankungen kann das liposomale CBD ein wichtiger Helfer sein.

Wie wird liposomale CBD eingenommen?

Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen gibt es liposomales CBD als Spray, welches einfach unter die Zunge gesprüht wird. Ein Sprühstoß reicht dabei in der Regel aus, um akute Beschwerden zu behandeln.

Weiterhin gibt es liposomales CBD in einer Pipettenflasche. Hiervon werden einfach einige Tropfen in ein Getränk wie Saft, Wasser oder Tee geträufelt. Allerdings kann es schon sehr gewöhnungsbedürftig schmecken. Ich nutze derzeit CBD Sport von Happy Green und habe es in verschiedene Getränke geträufelt. Im Kaffee schmeckt es mir bisher am Besten. Aber das ist natürlich wie immer Geschmackssache. 🙂

Wie sieht liposomales CBD aus?

Liposomales CBD und ein CBD Öl sind ein Unterschied wie Tag und Nacht. Während das CBD Öl eher goldfarben bis schwarz-grünlich sein kann, ist das liposomale CBD meist orange-braun. Es hat einen leichten Hanfgeruch mit einer süßlichen Note. Allerdings schmeckt es teilweise sehr bitter und ist somit nicht jedermanns Geschmack. Aber das muss natürlich jeder für sich selbst herausfinden. Als Alternative könnt ihr natürlich weiter eure CBD Öle verwenden, wenn euch der Geschmack nicht zusagt.

Fazit

Liposomales CBD ist definitiv eine Bereicherung. Auch der Preis kann sich sehen lassen. Denn im Gegensatz zu CBD Öl ist es deutlich günstiger. Auch wenn der Preis im ersten Moment abschreckend wirkt, müsst ihr bedenken, dass ihr deutlich mehr davon habt. Im Schnitt kommt man mit einem liposomalen CBD in einer Konzentration von 4 % knapp 3 Monate aus. Denn im Grunde habt ihr die gleiche Menge wie ein CBD Öl mit einer Konzentration von 16 bis 20 Prozent.

Alles in allem ist das liposomale CBD absolut empfehlenswert. Doch leider ist es bisher nicht überall erhältlich. Einige Shops, die es anbieten findet ihr hier:


Nordic Oil CBD Öl
Dieser Beitrag enthält Werbung.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.