Dieser Beitrag enthält Werbung.
CBD VITAL - Ihre natürliche Alternative
Haustiere

CBD bei Spondylose beim Hund

dav

Vor einigen Tagen erreichte mich eine Anfrage, ob CBD bei Spondylose auch genutzt werden kann. Ehrlich gesagt hatte ich bis dahin nicht gewusst, was das überhaupt ist. Nach einigen Recherchen und lesen vieler Artikel möchte ich euch mein Wissen nun nicht vorenthalten. Zum einen erkläre ich euch, was eine Spondylose beim Hund ist und zum anderen, ob CBD bei Spondylose hilfreiche eingesetzt werden kann.

Was ist eine Spondylose?

Eine Spondylose beim Hund ist eine degenerative Erkrankung der Wirbelsäule. Dabei sind vor allem Brust- und Lendenwirbel betroffen. Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Erkrankung durch Verschleiß entsteht. Sie vermuten, dass Wirbelsäule und Bänder an Elastizität verlieren und dann der Körper versucht, dies wieder zu reparieren. Durch diesen Reparaturversuch bilden sich dann aber zwischen den Wirbeln knöcherne Zubildungen. Diese werden dann Spondylophyten genannt.

Das Problem dabei ist, dass diese Spondylophyten sehr lang werden können und praktisch von einem bis zum andern Wirbel reichen können. Somit wird zwar das Risiko eines Bandscheibenvorfalls reduziert, gleichzeitig versteift sich aber die Wirbelsäule. Die Spondylosen drücken dann auf die Nerven und der Hund hat Schmerzen und es kann zu Lähmungen kommen. Da Cannabidiol eine schmerzlindernde Wirkung hat, kann CBD bei Spondylose sehr hilfreich sein.

Ursachen und Symptome einer Spondylose

Eine Spondylose tritt meist bei großen Hunderassen auf. Die Ursachen einer Spondylose können sehr unterschiedlich sein. Hier können Verschleiß wie auch eine krankhafte Veränderung durch Entzündungen die Ursache sein. Doch auch Übergewicht und eine zu frühe Belastung können zu dieser Krankheit führen. Leider beginnt die Erkrankung so schleichend, dass der Besitzer dies erst merkt, wenn der Hund zusehends steifer wird und sich nicht mehr bewegen möchte.

Die Symptome der Spondylose sind vor allem Schwierigkeiten beim Hinsetzen, Aufstehen oder Hinlegen. Der Hund hat oftmals keine Lust für Bewegungen, da diese sehr schmerzhaft sein können. Fällt euch auf, dass euer Hund nicht mehr ins Auto oder auf die Couch springen möchte, solltet ihr die Ursache abklären lassen. Vor allem dann, wenn euer Hund plötzlich ohne Grund aufjault oder Schmerzenslaute von sich gibt.

Zu Lähmungserscheinungen oder einer Hinterhandschwäche kann es kommen, wenn die Krankheit schon weiter fortgeschritten ist. Leider ist die Spondylose beim Hund nicht heilbar. Auch eine Operation kann hierbei nicht helfen. In der Regel werden Schmerzmittel und Entzündungshemmer verschrieben, die die Fellnase dann ein ganzes Leben lang einnehmen muss.

MEINE EMPFEHLUNG:

CBD bei Spondylose für Hunde

Wie kann CBD bei Spondylose helfen?

Cannabidiol hat einen entzündungshemmenden und schmerzlindernden Effekt. Dies bedeutet, dass CBD bei Spondylose sehr gut zum Einsatz kommen kann. Die Entzündungen werden gehemmt und somit auch die Schmerzen gelindert. Zudem hat CBD keine nennenswerten Nebenwirkungen, wie chemisch hergestellte Medikamente.

Und keine Angst, CBD macht nicht high, auch wenn der Stoff aus der Cannabispflanze gewonnen wird. Ich kann es gar nicht oft genug sagen, denn noch immer ist der Irrglaube da, dass CBD Öl berauschend wirkt und deshalb noch immer viele Menschen Abstand davon nehmen.

Die Wirkung von CBD bei Spondylose

Säugetiere verfügen alle über ein körpereigenes Endocannabinoid-System. Diesem angeschlossen sind Rezeptoren, die im ganzen Körper verteilt sind. Da der Körper selbst Cannabinoide bzw. Endocannabinoide herstellt, interagieren diese mit den CB-Rezeptoren. Oftmals ist die Produktion jedoch eingeschränkt, weshalb Exocannabinoide, also CBD, von außen zugeführt werden müssen, um diesen Mangel auszugleichen.

Die Rezeptoren sind vor allem in den Nervenzellen vorhanden und haben Einfluss auf den Schlaf, die Stimmung und auch die Schmerzen. Wird dem Hund nun CBD verabreicht, wirkt sich dich entsprechend aus. Entzündungen werden schon in der Entstehung gehemmt und somit auch die Schmerzen reduziert. Durch die sehr wenigen Nebenwirkungen muss der Hundehalter auch nicht befürchten, dass andere Organe in Mitleidenschaft gezogen werden.

Dies heißt, dass CBD bei Spondylose eine echte Alternative ist. Es hat zahlreiche Vorteile und wirkt sich nicht nur auf Entzündungen und Schmerzen aus. Auch ein gesunder und erholsamer Schlaf wird gefördert, Haut und Fell werden positiv beeinflusst und das Immunsystem wird gestärkt.

Erfahrungen mit CBD bei Spondylose

Im Internet gibt es einige Erfahrungsberichte mit der Gabe von CBD bei Spondylose. Hier könnt ihr bei allen Hundehaltern lesen, dass der Hund vor der CBD-Einnahme nur noch im Körbchen lag und bei nahezu jeder Bewegung Schmerzen hatte. Nach der CBD-Einnahme wurde er nach und nach wieder beweglicher und viele der Fellnasen können wieder springen und rennen und Spaß am Spiel haben. Somit ist CBD bei Spondylose auf jeden Fall einen Versuch wert. Denn ist es nicht so, dass wir ebenso leiden, wie der Hund? Und genau hier könnt ihr ihm die Schmerzen nehmen und die Lebensqualität deutlich erhöhen!

Alles zur CBD Dosierung findet ihr in diesem Artikel.

Habt ihr Erfahrungen mit CBD bei Spondylose? Ich würde mich sehr über eure Erfahrungsberichte freuen. Gerne könnt ihr diese in die Kommentare schreiben, sodass auch die anderen Leser etwas davon haben. Danke!

Nordic Oil CBD Öl
Dieser Beitrag enthält Werbung.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.