Nordic Oil CBD
Dieser Beitrag enthält Werbung.
Anwendungsgebiete

CBD bei Multiple Sklerose

Mehr als 240.000 Menschen sind in Deutschland von Multiple Sklerose betroffen. Weltweit sind es, Schätzungen zufolge rund 2,5 Millionen Menschen. Dabei trifft die unheilbare Krankheit vor allem Frauen zwischen dem 20. Und 40. Lebensjahr. Die Ursache dieser Erkrankung konnte bisher noch nicht festgestellt werden und durch die vielen Gesichter dieser Krankheit, gibt es auch kaum eine hilfreiche Therapie. Allerdings kann CBD bei Multiple Sklerose ein wichtiger Stoff sein, um die Symptome zu lindern.


Multiple Sklerose

Das Krankheitsbild von Multiple Sklerose

Multiple Sklerose, kurz aus MS genannt, ist eine Erkrankung, bei der Immunabwehrzellen des Immunsystems fehlgeleitet werden. Dies heißt, dass die fehlgeleiteten Zellen die körpereigenen Stoffe im zentralen Nervensystem angreifen. Die Ursache, weshalb die Zellen fehlgeleitet werden, ist unbekannt, weshalb die Forscher noch im Dunkeln tappen, welche Auslöser dafür verantwortlich sind.

Der Krankheitsverlauf ist dabei sehr unterschiedlich und kann nicht vorhergesehen werden, da er bei jedem Patienten individuell ist. Außerdem kann sich der Verlauf der Erkrankung immer ändern, weshalb Prognosen nicht möglich sind. Somit kann kein Arzt sagen, wie Multiple Sklerose den Patienten beeinträchtigt.

In der Regel tritt die Krankheit in Schüben auf und bei jedem weiteren Schub kommt es zu Schädigungen der Nervenbahnen, die außerdem auch mit unterschiedlichen Symptomen begleitet werden. Es wird daher unter drei verschiedenen Verlaufsformen unterschieden:

  • Primär chronisch progrediente Multiple Sklerose
  • Schubförmig remittierende Multiple Sklerose
  • Sekundär chronisch progrediente Multiple Sklerose

Auch hierbei sind die Symptome äußerst individuell und hängen davon ab, wie die Tagesform des Patienten ist und selbst die Dauer sowie der Schweregrad der Erkrankung spielten hier eine Rolle. Selbst der betroffene Bereich des Nervensystems spielt in die Symptome mit ein. Diese Symptome können sich folgendermaßen äußern:

  • Darm- und Blasenstörungen
  • Konzentrations- und Gedächtnisstörungen sowie andere kognitive Störungen
  • Müdigkeit
  • Muskelschwäche
  • Schluck- und Sprechstörungen
  • Schmerzen
  • Schwindelgefühle
  • Sehschwäche oder andere Sehstörungen
  • Spastiken
  • Stimmungsschwankungen und Depressionen
  • Temperaturempfindlichkeit oder andere Empfindungsstörungen

Der Einsatz von CBD bei Multiple Sklerose

Insbesondere die Vielseitigkeit von Cannabidiol (CBD) macht diesen Stoff so wertvoll. Das Cannabinoid CBD wirkt beispielsweise auf das Nervensystem ein, weshalb es bei Multiple Sklerose sehr gut eingesetzt werden kann. In der Regel werden in der schulmedizinischen Therapie vor allem Mittel mit Cortison verabreicht, die natürlich jede Menge Nebenwirkungen aufweisen. Gleichzeitig heißt dies aber auch, dass die Nebenwirkungen den Körper weiterhin schwächen, statt ihn zu stärken. CBD bei Multiple Sklerose eingesetzt hat jedoch den Vorteil, dass keine Nebenwirkungen auftreten, CBD nicht abhängig macht und so der Körper auch nicht geschwächt wird.

Zudem muss kein Patient Angst haben, dass er sich mit CBD berauscht. Dies ist nämlich nicht der Fall, da Cannabidiol keine berauschende Wirkung hat und vollkommen legal in zahlreichen Online Shops und Apotheken erhältlich ist.

Immer mehr Betroffene greifen mittlerweile zu CBD, und wie in vielen Foren zu lesen ist, wirkt CBD bei Multiple Sklerose sehr positiv. Sogar so positiv, dass einige Patienten die konservativen Medikamente absetzen konnten, nachdem sie über Monate hinweg regelmäßig CBD einnahmen.

Wirkungsbereich von CBD bei Multiple Sklerose

CBD hat einen sehr breiten Wirkungsbereich und ist somit für eine Vielzahl von Erkrankungen einsetzbar. Daher kann CBD bei Multiple Sklerose ebenfalls auf verschiedene Bereiche wirken und so die Symptome deutlich lindern.

  • Cannabidiol hat eine entzündungshemmende Eigenschaft und kann das Interleukin-17, welches bei MS erhöht ist, senken.
  • CBD hat einen schmerzlindernden Effekt, was heißt, dass neuropathische Schmerzen reduziert werden können. Dies wurde auch bereits durch Studien belegt.
  • Cannabidiol hat weiterhin eine entspannende und beruhigende Wirkung, wodurch Schlafstörungen entgegengewirkt werden kann.
  • CBD wirkt antidepressiv und angstlösend, was vor allem bei MS-Schüben von Vorteil sein kann.
  • Cannabidiol schützt die Nerven durch seine antioxidative Wirkung.

Da Multiple Sklerose die unterschiedlichsten Symptome aufweisen kann und eine so positive und vielfältige Wirkung auf den Körper hat, ist CBD bei Multiple Sklerose ein wahrer Allrounder.

Jedoch muss auch gesagt werden, dass CBD nicht immer hilfreich eingesetzt werden kann. Da jeder Mensch individuell ist und jeder Betroffene andere Symptome aufweist, kann es durchaus möglich sein, dass hier ein medizinisches Cannabis besser geeignet ist.

Grundsätzlich muss die Anwendung von CBD bei Multiple Sklerose mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden. Ist dieser der Meinung, dass medizinisches Cannabis besser geeignet ist, wird er ein Rezept ausstellen. Medizinalhanf fällt unter das Betäubungsmittelgesetz, da hier der THC-Anteil deutlich höher ist. THC hat jedoch einen muskelentspannenden und muskelentkrampfenden Effekt, weshalb es bei Multiple Sklerose ebenfalls sehr gut eingesetzt werden kann.

Leider gibt es noch nicht sehr viele Ärzte, die medizinisches Cannabis verschreiben, weshalb es recht schwer ist, einen entsprechenden Arzt zu finden. Allerdings wäre es einen Versuch wert, CBD bei Multiple Sklerose einzusetzen und zu testen, inwieweit dieses frei verkäufliche Mittel hilft. Zu beachten ist aber, dass die Einnahme regelmäßig erfolgen sollte. Auch können rund vier Wochen vergehen, bis die erste Wirkung eintritt.

Quellen:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31356922

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31213295

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30626509

Nordic Oil CBD

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.