Dieser Beitrag enthält Werbung.
Haustiere

CBD Dosierung bei Tieren

Free-Photos / Pixabay

Nicht nur wir Menschen können vom CBD Öl profitieren. Auch unserer Haustiere haben große Vorteile von den CBD Produkten. Doch wie sieht die CBD Dosierung bei Tieren aus und wie kann man das berechnen? Diese Fragen treten immer wieder auf und die Tierhalter sind verunsichert. Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwer, das CBD für Tiere richtig zu dosieren.

So funktioniert CBD bei Tieren

Wie der Mensch auch verfügen die Tiere über das körpereigene Endocannabinoid System bzw. die Rezeptoren CB 1 und CB 2. An diese dockt das CBD an und kann so auf Nerven, Organe, Verdauung sowie auf die Haut wirken. Das Endocannabinoid System wird aktiviert und der Körper wird in Balance gehalten. Dabei können gestresste und ängstliche Hunde beruhigt oder die Schmerzen, die durch entzündliche Erkrankungen vorhanden sind, gelindert werden.

Auch das Tier kann die körpereigenen Cannabinoide produzieren, aber oftmals reichen sie nicht aus, damit die Balance im Körper gehalten wird. Ist der Cannabinoid Spiegel jedoch gefüllt, wird die Körperfunktion verbessert und gerät wieder ins Gleichgewicht. Dies wurde an zahlreichen Studien weltweit belegt, weshalb auch immer mehr Tierärzte mit CBD arbeiten.

Wie kann die CBD Dosierung bei Tieren wirken?

Mensch wie auch Tier hat einen deutlichen gesundheitlichen Nutzen bei der Einnahme von CBD Öl. Daher kann es auch beim Haustier bei zahlreichen Erkrankungen und Beschwerden eingesetzt werden. Haustiere werden bei der Gabe von CBD ruhiger und entspannter. Zudem wird die Angst sowie Stress reduziert. Außerdem werden

  • Schmerzen gelindert
  • die Verdauung unterstützt
  • die Aktivität verbessert
  • die Beweglichkeit verbessert
  • das Immunsystem unterstützt

Einen besonderen Vorteil hat das CBD Öl für die letzten Stunden eines Tieres. Ist abzusehen, dass das Haustier über die Regenbogenbrücke gehen wird, kann das CBD Öl ein wichtiger Helfer sein. Es beruhigt und entstresst das Tier, was heißt, dass das Tier gelassen und entspannt ist. Empfehlenswert ist selbstverständlich auch, dass die Begleitperson das CBD Öl einnimmt.

Bei welchen Beschwerden kann CBD für Haustiere eingesetzt werden?

CBD ist sehr vielfältig und kann bei zahlreichen Beschwerden und Krankheiten zum Einsatz kommen. Dabei kommt es natürlich immer auf die Schwere der Krankheit sowie auf die Größe des Tieres an, um die richtige CBD Dosierung bei Tieren zu finden.

Eingesetzt werden kann das CBD Öl bei Haustieren bei folgenden Beschwerden und Erkrankungen:

  • Angstzuständen
  • Altersbedingten Symptomen
  • Allergien
  • Arthrose und Gelenkerkrankungen
  • Epileptische Anfälle
  • Erbrechen
  • Hautproblemen
  • Infektionen
  • Krebs
  • Psychische Störungen
  • Schmerzen aller Art
  • Verdauungsstörungen
  • Wundheilung

Doch auch bei anderen Erkrankungen kann CBD eine hervorragende Hilfe sein. Natürlich ist CBD kein Wundermittel. Es kann die Heilung unterstützen, die Schmerzen lindern oder auch Hautprobleme bekämpfen. Allerdings spielt hierbei auch oftmals die richtige Ernährung eine große Rolle. Zudem muss gesagt werden, dass nur die regelmäßige Gabe Linderung verschafft und die Beschwerden verbessern kann. Sobald das CBD Öl abgesetzt wird, treten die Beschwerden wieder auf. Es kann also nicht heilen, nur lindern.

ulleo / Pixabay

Welche Nebenwirkungen hat CBD bei Tieren?

Bisher sind keine Nebenwirkungen bei Tieren bekannt. Doch wie beim Menschen auch, kann es immer zu unerwünschten Reaktionen kommen. Aus diesem Grund ist das Tier genau zu beobachten, wenn die erste CBD Dosierung für Tiere stattfindet.

Lediglich zu Beginn der Gabe kann es bei einer zu hohen Dosierung zu Durchfall kommen, der aber schnell wieder abklingt. Auch Benommenheit kann auftreten, weshalb immer nur mit einer kleinen Dosis zu Beginn der CBD Dosierung bei Tieren begonnen werden sollte.

Die Haustiere werden davon natürlich nicht „high“ oder sind berauscht. Denn in den in Deutschland erhältlich CBD Ölen darf nur ein THC Anteil von höchstens 0,2 % enthalten sein. Diese Menge ist so gering, dass das Haustier wohl unzählige Fläschchen auf einmal einnehmen müsste, um überhaupt einen minimalen Rausch zu spüren.

Anwendung und CBD Dosierung bei Tieren

Bei starken Schmerzen oder schweren Erkrankungen sollten über den Tag verteilt zwei bis drei Dosen verabreicht werden. Wichtig ist, dass das CBD Öl höchstens eine Konzentration von 5 % haben darf. Alles andere wäre zu hoch, es sei denn, man hat eine Dogge oder ein ähnlich großes Tier.

Die CBD Dosierung bei Tieren muss langsam beginnen und ein Tropfen in den ersten zwei Tagen ist ausreichend. Am dritten Tag kann die Dosis auf 2 x 1 Tropfen erhöht werden. Da manche Menschen aufgeputscht werden durch das CBD Öl, ist es sinnvoll die letzte Dosis gegen 16 oder 17 Uhr zu geben. Denn auch Hunde können durch das CBD aktiv werden und die Nacht zum Tag machen.

Für die meisten Haustiere liegt die perfekte Dosis bei zwei Tropfen pro 5 kg Körpergewicht. Allerdings sollten nicht mehr als drei Tropfen pro 5 kg Körpergewicht verabreicht werden. Denn es heißt nicht, dass eine höhere Dosis schneller und besser wirkt. Die Dosis kann nach und nach angepasst werden, bis eine Besserung eintritt.

Wichtig ist, dass die CBD Dosierung bei Tieren mindestens drei Wochen durchgeführt wird. Dann kann sich der Körper perfekt auf das Öl einstellen und seine volle Wirkung entfalten. Nach der regelmäßigen Gabe von drei Monaten sollte eine kurze Pause, von wenigen Tagen, eingelegt werden.

VORSICHT: Bei Katzen muss ein spezielles CBD Öl für Katzen genutzt werden. Dies liegt an den Terpenen, die Katzen nicht verarbeiten können. Hier kann ich das CBD Öl für Hunde und Katzen von CBD Vital empfehlen. Mit dem Gutscheincode cbd10nature kann man noch 10 % sparen.

Für Pferde empfiehlt sich ein Futterzusatz mit CBD, da hier die Dosierung Unmengen von dem Öl verschlingen würde. Auch hier gibt es zahlreiche Hersteller. Da ich kein Pferd habe, kann ich leider auch nichts empfehlen.

nordicoil banner

Nordic Oil CBD

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.