Dieser Beitrag enthält Werbung.
Anwendungsgebiete

CBD Öl bei Depressionen

@nordicoil

In zahlreichen Erfahrungsberichten ist zu lesen, dass CBD Öl bei Depressionen hilfreich verwendet werden kann. Dabei schwören mittlerweile einige Patienten auf das Cannabidiol Öl, um ihre depressiven Verstimmungen und auch Depressionen in den Griff zu bekommen. Doch hilft es wirklich oder gilt hier nur die These, das der Glaube Berge versetzt?

Depressionen sind zur Volkskrankheit geworden

Mittlerweile zählen die Depressionen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen der modernen Gesellschaft. Dabei spielen Stress und Überlastung eine große Rolle. Doch auch die immer höher werdenden Anforderungen in Schule und Beruf können Depressionen hervorrufen. Gerade in den letzten Jahren wurden immer mehr Kinder und Jugendliche gegen Depressionen behandelt, was sehr erschreckend ist.

Depressionen kann man nicht wirklich erklären. Symptome wie Niedergeschlagenheit, Motivationslosigkeit oder auch das Fehlen positiver Gefühle sind typisch für diese Krankheit. Leider wird sie noch immer nicht so wahrgenommen und von Angehörigen abgetan und nicht ernst genommen. Natürlich hat fast jeder in seinem Leben mindestens einmal eine depressive Verstimmung, die in der Regel keiner Behandlung bedarf. Hält die Depression jedoch länger an, kann sie nicht nur die Lebensqualität deutlich einschränken, sondern auch bis zum Tod durch Suizid führen. Depressive Menschen müssen sich daher zwingend in ärztliche Behandlung begeben!

Die Behandlung von Depressionen

In der Schulmedizin werden Depressionen oftmals mit Antidepressiva, Ketamin oder MAO-Hemmer behandelt. Diese haben jedoch starke Nebenwirkungen und können im schlimmsten Falle sogar die Krankheit noch verschlimmern. Zudem kommen als Begleiterscheinung Schlafstörungen, Magenbeschwerden und eine Gewichtszunahme hinzu.

Da Antidepressiva starke Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen hervorrufen können, setzen immer mehr Menschen auf CBD Öl bei Depressionen, da diese nahezu nebenwirkungsfrei sind. Allerdings sollte die Einnahme von CBD Öl bei Depressionen unbedingt mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden, damit es nicht zu Wechselwirkungen kommen kann.

In Erfahrungsberichten zu CBD Öl bei Depressionen ist außerdem zu lesen, dass das Cannabidiol Öl nicht nur stimmungsaufhellend wirkt, sondern auch eine beruhigende Wirkung hat. Somit fördert es einen gesunden Schlaf und kann dadurch auch die Lebensqualität erhöhen. Dennoch ist ein Gang zum Therapeuten wichtig, da Depressionen durch einen Faktor ausgelöst wurden, die unbedingt abgeklärt werden sollten. Nur, wenn dieser Auslöser gefunden wurde, können die Depressionen dauerhaft beseitigt werden.

CBD Öl bei Depressionen oder doch lieber medizinisches Cannabis?

Für viele stellt sich die Frage, ob besser CBD Öl bei Depressionen hilft oder ob medizinisches Cannabis besser ist. Hierzu ist zu sagen, dass medizinisches Cannabis sehr selten verschrieben wird, auch wenn die Ärzte dies dürften. Leider kennen sich nur wenige mit dem medizinischen Cannabis aus und laut Vorgabe der Krankenkasse ist medizinisches Cannabis nur dann zu verschreiben, wenn alle anderen Therapien fehlgeschlagen sind. Dies heißt, dass es bei Depressionen so gut wie nie verschrieben wird.

Zudem kommt beim medizinischen Cannabis hinzu, dass es, im Gegensatz zum CBD Öl, eine psychoaktive Wirkung hat und Angststörungen verstärken kann. Daher ist es besser CBD Öl bei Depressionen einzusetzen, welches außerdem noch legal erhältlich ist.

WERBUNG: Beim Klicken auf das Bild gelangt ihr zu Nordic Oil und könnte noch von dem tollen Angebot profitieren: Kaufe 3, zahle!!! Nutzt die Chance jetzt!

@nordicoil

Wie wirkt CBD Öl bei Depressionen?

Unsere Stimmung, das Wohlbefinden wie auch unserer Persönlichkeit sind auf biochemische Vorgänge im Gehirn zurückzuführen. Dabei werden diese biochemischen Vorgänge durch Neurotransmitter und Botenstoffe gesteuert, die mit dem Nervensystem interagieren. Ist die Ausschüttung der Botenstoffe gestört, kann es zu einer Depression kommen.

Cannabinoide haben jedoch den Vorteil, die Steuerungsvorgänge zu beeinflussten und zu regulieren. Dies heißt, dass die Produktion der Botenstoffe angeregt wird und somit die Stimmung positiv beeinflusst werden kann. Dabei docken die Cannabinoide an die Rezeptoren des körpereigenen Endocannabinoidsystems an und interagieren mit diesen.

Depressionen können aber auch durch Krankheiten bzw. Entzündungen im Körper hervorgerufen werden. Auch hier kann CBD Öl hilfreich eingesetzt werden, da es eine entzündungshemmende Wirkung aufweisen kann. Zudem sind im Cannabidiol Öl noch viele weiterer Inhaltsstoffe, wie etwa Antioxidantien, die ebenfalls sehr positiv auf den Körper wirken.

Studien zu CBD Öl bei Depressionen

Die meisten Studien zu CBD Öl bei Depressionen wurden leider im Ausland durchgeführt, was heißt, dass sie in Deutschland nicht anerkannt sind. Dennoch sind diese wissenschaftlichen Untersuchungen wichtig und belegen außerdem auch die Wirkung von CBD Öl bei Depressionen.

Dabei wurde zum Beispiel festgestellt, dass die Motivation mit der Einnahme von Cannabidiol Öl deutlich gesteigert ist. In einer anderen Studie zeigte sich, dass CBD Öl ebenso schnell wirken kann wie Antidepressiva, nur mit dem Vorteil, dass das Cannabidiol Öl frei von Nebenwirkungen ist. Dies kann man von Antidepressiva leider nicht behaupten. Im Gegenteil, die Nebenwirkungen können die Depression sogar noch deutlich verschlimmern. Zudem werden auch Begleiterscheinungen wie Schlafstörungen, Aggressivität oder Magenbeschwerden und eine Gewichtszunahme durch Antidepressiva ausgelöst. Weiterhin machen Antidepressiva abhängig und man kann sie nicht so einfach absetzen.

Wer CBD Öl bei Depressionen nutzen möchte, muss dies natürlich mit dem behandelnden Arzt abklären. Dies hängt damit zusammen, dass es zu Wechselwirkungen kommen kann. Die Einnahme von CBD kann nämlich dazu führen, dass es eine Beeinträchtigung der Wirkung von Antidepressiva gibt. Dabei können die Medikamente verstärkt wirken und die Wirkung kann länger anhalten oder sie wirken verkürzt, was heißt, dass die übliche Wirkung von beispielsweise 8 Stunden, auf 4 Stunden verkürzt wird. Beide Varianten können sich auf das Wohlbefinden auswirken und dann außerdem die Depressionen verstärken. Daher ist die Einnahme von CBD Öl bei Depressionen immer mit dem Arzt zu besprechen.

Nordic Oil CBD

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.