Anwendungsgebiete

CBD bei Schlafstörungen

Schlafend im Bett
StockSnap / Pixabay

Da das Cannabidiol eine beruhigende Wirkung hat, kann CBD bei Schlafstörungen sehr gut eingesetzt werden. Dies liegt daran, dass das Cannabidiol an verschiedene Rezeptoren andockt und so Einfluss auf Körper und Geist hat. Schlafstörungen können durch Stress, Unruhe oder auch Erlebnisse in der Vergangenheit ausgelöst werden. Dauern die Schlafstörungen länger an, gesellt sich leider oftmals noch eine Angststörung hinzu. Nämlich die Angst, dass man nicht schlafen kann, wenn man ins Bett geht.

Behandlung mit CBD bei Schlafstörungen

Schlafstörungen werden durch die unterschiedlichsten Ursachen ausgelöst. In der Regel ist es vollkommen normal, wenn man zwischendrin einfach schlecht schläft. Dies ist auch nicht wirklich besorgniserregend. Schlimmer wird es, wenn über Wochen hinweg keine Nacht durchgeschlafen werden kann und man am Morgen total gerädert ist. Denn nicht nur die dauerhafte Müdigkeit, auch die Konzentrationsschwäche und der Leistungsabfall können dann zum Problem werden.

Gleichzeitig macht sich auch eine Angststörung breit, weil man am Abend Angst bekommt, ins Bett zu gehen. Man weiß genau, dass der Schlaf nicht erholsam ist und allein schon dieser Aspekt sorgt weiterhin dazu, dass an Schlaf kaum zu denken ist. Daher greifen in diesem Moment viele zu Schlafmitteln.

Schlafmittel haben jedoch einen großen Nachteil. Zum einen gewöhnt sich der Körper sehr schnell daran, was heißt, dass die Menge erhöht werden muss. Zum anderen aber erschweren Schlaftabletten das Aufwachen. Noch Stunden später fühlen sich die Nutzer gerädert und sind total benebelt. Werden die Tabletten dann abgesetzt, kann es außerdem zu Entzugserscheinungen kommen und die Schlafprobleme sind wieder da.

Eine hervorragende Alternative kann CBD bei Schlafstörungen sein. Das Cannabidiol beruhigt auf der einen Seite und auf der anderen Seite wirkt es angstlösend und fördert einen guten und gesunden Schlaf. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Toleranzschwelle gegenüber stressigen Situationen erhöht wird. Somit ist man selbst bei Stress gelassen und ruhig.

CBD hat aber noch deutlich mehr Vorteile gegenüber chemischen Schlafmitteln. CBD macht weder abhängig noch ist man am Morgen nach dem Aufstehen total gerädert. Das Cannabidiol ist ein vollkommen natürliches Mittel ohne nennenswerte Nebenwirkungen und kann zu jeder Zeit problemlos abgesetzt werden. Außerdem wirkt CBD nicht psychoaktiv und kann keinen Rausch auslösen.

WERBUNG:

Anwendung von CBD bei Schlafstörungen

Um CBD bei Schlafstörungen einzusetzen, muss ganz individuell vorgegangen werden. Während einige Nutzer mit sehr geringen Mengen die Schlafstörungen verbannen, benötigen andere Nutzer vielleicht die doppelte Dosis. Daher muss dies jeder für sich selbst herausfinden und testen, mit welcher Dosis CBD die Schlafstörungen behoben werden können.

Wer CBD bei Schlafstörungen einnimmt, muss keine Angst haben, einen Rausch zu bekommen. Dies ist nicht der Fall, da in legalen CBD Produkten höchstens 0,2 % THC enthalten sein dürfen. Hierzu müssten schon einige Fläschchen getrunken werden, um auch nur einen minimalen Rausch zu bekommen.

Dosierung von CBD bei Schlafstörungen

Bei Beginn der Einnahme von CBD Öl sollte mit einer geringen Dosis begonnen werden. Bei einem Öl mit 5 % CBD Extrakt reichen am ersten Abend 3 bis 5 Tropfen. Diese werden unter die Zunge getropft und sollten rund eine Minute im Mund verbleiben, bis sie geschluckt werden. Somit kann das CBD Öl von den Mundschleimhäuten gut aufgenommen werden und seine volle Wirkung entfalten. Die Einnahe erfolgt etwa 30 Minuten vor dem Schlafengehen.

Diese Dosis wird mehrere Tage beibehalten, damit sich der Körper an das Cannabidiol gewöhnen kann. Treten keine Probleme wie Schwindel oder Übelkeit auf, kann nach wenigen Tagen die Dosis erhöht werden. Diese kann entweder auf morgens ausgeweitet werden oder am Abend werden statt 3 Tropfen 5 Tropfen unter die Zunge gegeben.

Eine pauschale Dosierung ist hier schwer möglich. Die Dosis kann so lange erhöht werden, bis der gewünschte Effekt eintritt und die Schlafstörungen der Vergangenheit angehören.

Wer den gewöhnungsbedürftigen Geschmack nicht mag, kann auf CBD Öle mit Geschmack oder auf Kapseln zurückgreifen. Nachteil der Kapseln ist allerdings, dass sie nicht individuell dosierbar sind. Damit CBD bei Schlafstörungen aber individuell dosierte werden kann, sind CBD Öl sehr empfehlenswert.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere